Diagnose Messystem PDM

FÜR WANDLER, STROMSCHIENEN UND DURCHFÜHRUNGEN

  • True RMS
  • Phasenwinkel
  • FFT
  • Überspannungen ( BIL / SIL )
  • Bewertung dynamischer Prozesse wie z.B. Trennerschaltungen

Zustandsbewertung von Betriebsmitteln und ihrem Hochspannungsumfeld

General description

Das Diagnose-Modul ist dafür konzipiert, Zustandsdaten wie Spannung, Temperatur oder Druck der zu überwachenden Geräte, sowie das Auftreten ausserordentlicher Ereignisse wie Blitzeinschläge, Schaltvorgänge oder Oberwellen aufzuzeichnen und zu bewerten. Die Eingangssignale werden je nach Messintervall über einen Zeitraum von bis zu zehn Jahren gespeichert. Eine USB-Schnittstelle dient der Parametrierung, der Echtzeit-Signalbetrachtung sowie dem Auslesen der gespeicherten Daten. Weiter verfügt

das Messsystem über galvanisch getrennte Relaiskontakte, welche zur Alarmierung aussergewöhnlicher Betriebszustände genutzt werden können.

Typischerweise wird das Diagnose-Modul von PFIFFNER zur Überwachung von Transformatordurchführungen oder Messwandlern eingesetzt. In beiden Fällen wird die Primärspannung über einen kapazitiven Abgriff am Muttergerät gemessen. An bereits in Betrieb stehenden Geräten kann das

Messsystem ebenfalls eingesetzt werden. In diesem Fall ergeben sich die Zustandsdaten aus der Menge der zur Verfügung stehenden Sensorsignale. Das Diagnose-Modul eignet sich besonders gut zur Messung der Spannungsbelastung über einen längeren Zeitraum, da sowohl Informationen über den niederfrequenten Spannungsverlauf, als auch hochfrequente Ereignisse in einem Langzeitspeicher abgelegt werden.

Technische Daten